Kurze Herausforderung

Bernkastel-Kues. (cb) Sylvia Westermann gibt zum 1. Mai die Leitung des Mosel-Gäste-Zentrums Bernkastel-Kues ab (der TV berichtete). Sie wechselt zu einer holländischen Ferienparkgruppe, die in Deutschland sieben Ferienanlagen (Hotels) betreibt, und wird dort Marketing- und Verkaufs-Chefin.

Kürzer als ursprünglich gedacht fällt somit ihr Wirken in Bernkastel-Kues aus. Erst Anfang November 2004 hatte sie die Nachfolge von Rene Achtermann angetreten. "Ich freue mich auf eine ganz große Herausforderung", sagte sie bei ihrer Vorstellung. Sylvia Westermann war, so Stadtbürgermeister Wolfgang Port damals, dazu ausersehen worden, neue Strategien, Konzepte und Produkte für das komplette touristische Marketing der Stadt zu entwickeln und auch umzusetzen. Das war ganz nach Westermanns Geschmack. "Ich konnte Tabula rasa machen", erzählt sie. Von Seiten der Stadt sei ihr auch kein Plan aufgedrückt worden. Westermann: "Man hat mit absolute Freiheit gelassen." Sie selbst habe einen Plan für die kommenden zwei, drei Jahre entworfen. "Ich habe innen und außen renoviert", sagt sie. So wurde das Mosel-Gäste-Zentrum umgestaltet. Der Gast kann sich dort unter anderem mit Karten und Büchern versorgen und bringt somit Direkteinnahmen. "Von der Herrlichkeit zur Wirtschaftlichkeit", nennt sie das. Ein Hauptaugenmerk legte Westermann auf das Marketing: Der Internet-Auftritt wurde völlig neu gestaltet und wird auch derzeit immer noch modernisiert. Gleichzeitig wurde das Geschäft mit den Pauschalen weiter professionalisiert. Westermann glaubt, dass sie in der kurzen Zeit einige auf die Beine gestellt hat. "Man kann in drei Jahren manchmal mehr bewirken als in zehn Jahren", sagt sie. Hintergrund Seite 11

Mehr von Volksfreund