Energie Kurzer Blackout in Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues · Mit zehn Mitarbeitern arbeitete die Westnetz an einem Stromausfall in Kues.

 ILLUSTRATION - 14.01.2019, Hamburg: Eine Steckdose und ein Stecker sind in einem Büro zu sehen. Die vergleichsweise hohen Strompreise in Mecklenburg-Vorpommern sind am 25.01.2019 erneut Thema im Landtag. Zum Abschluss der dreitägigen Sitzung soll auf Antrag der AfD über Möglichkeiten der Kostendämpfung beraten werden.  (zu dpa-lmv: «Strompreisentwicklung erneut Thema im Landtag» vom 25.01.2019) Foto: Marcus Brandt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ILLUSTRATION - 14.01.2019, Hamburg: Eine Steckdose und ein Stecker sind in einem Büro zu sehen. Die vergleichsweise hohen Strompreise in Mecklenburg-Vorpommern sind am 25.01.2019 erneut Thema im Landtag. Zum Abschluss der dreitägigen Sitzung soll auf Antrag der AfD über Möglichkeiten der Kostendämpfung beraten werden. (zu dpa-lmv: «Strompreisentwicklung erneut Thema im Landtag» vom 25.01.2019) Foto: Marcus Brandt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Foto: dpa/Marcus Brandt

Rund 2000 Einwohner von Bernkastel-Kues waren am Dienstag zwischen 9.12 und 11 Uhr ohne Strom. Wie David Kryszons vom Betreiber Westnetz in Trier mitteilt, gab es zwei Kabelfehler in 20 Kilovolt-Leitungen, die den Stadtteil Kues mit dem Kueser Plateau und den dortigen Reha-Kliniken mit Strom versorgen. Als das Problem bekannt wurde, sei das Netz zeitnah umgeschaltet worden, so dass ab 11 Uhr wieder Strom verfügbar war.

„Unser Netz ist redundant ausgebaut, so dass wir den Strom umleiten können, um den ausgefallenen Bereich zu versorgen, während die Reparaturarbeiten anlaufen“, sagt Kryszons. Man sei mit zehn Mitarbeitern vor Ort gesesen, um den Fehler einzugrenzen. Nun müssten zwei defekte Kabel repariert werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort