Kurzschluss: Wittlich ohne Strom

Durch einen Brand in einer Transformatorenstation des Energieversorgers RWE ist am Samstag in Wittlich und in der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf zeitweise der Strom ausgefallen.

Lüxem/Wittlich. (red/r.n.) Ein Kurzschluss war die Ursache für den Stromausfall, der am Samstagnachmittag weite Teile von Wittlich und der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf vorübergehend lahmlegte.

Dies bestätigte RWE-Pressesprecher Rolf Lorig am Sonntag auf TV-Anfrage. Durch den Kurzschluss war in einer Transformatorenstation des Energieversorgers in Lüxem am Mittag eine Transformatorenstation in Brand geraten.

Die Feuerwehr Wittlich rückte um 13 Uhr aus, um das Feuer zu löschen. Als die Wehrleute in Lüxem eintrafen, waren Techniker des RWE bereits mit der Suche nach der Fehlerquelle beschäftigt. Nachdem die Techniker die Anlage abgeschaltet hatten, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Um die betroffenen Ortschaften schnellstmöglich wieder mit Strom zu versorgen, wurde vom RWE eine Netzersatzanlage aufgebaut.

Rolf Lorig: "Unsere Mitarbeiter haben die Station noch am Samstagnachmittag repariert und wieder in Betrieb genommen. Seitdem läuft die Stromversorgung im gesamten Versorgungsgebiet wieder reibungslos."