Labsal für kleine Seelen

Die Tschernobyl-Hilfe Erbeskopf bietet Kindern aus Tschernobyl die Möglichkeit, in unserer Region Urlaub zu verbringen. Dazu sucht sie derzeit Gastfamilien.

 In entspannter Atmosphäre verbringen Kinder aus Tschernobyl jedes Jahr Urlaub in unserer Region. Foto: privat

In entspannter Atmosphäre verbringen Kinder aus Tschernobyl jedes Jahr Urlaub in unserer Region. Foto: privat

Erbeskopf. (red) Zu den wichtigsten Aktivitäten des Vereins "Tschernobyl-Hilfe Erbeskopf e.V." gehört die Kindererholung im Sommer, deren Ziel darin besteht, nach sozialen und medizinischen Kriterien ausgewählte Kinder für drei Wochen frische Luft atmen zu lassen und sie mit vitaminreicher, unverstrahlter Nahrung zu versorgen, damit sich ihr Immunsystem von der ständig hohen Strahlenbelastung erholen kann und die Abwehrkräfte gestärkt werden.

Doch den weißrussischen Kindern tun die Aufenthalte in unserer Region auch in psychischer Weise gut. So haben bereits viele Gastfamilien in den vergangenen Jahren miterlebt, wie der Umgebungswechsel, die unbelastete Nahrung mit frischem Obst und Gemüse und das Spielen und Erleben in großer Gemeinschaft die Kinder nicht nur gesundheitlich, sondern auch psychisch gefestigt und gestärkt haben.

Die diesjährige Kindererholung des Vereins findet vom 15. Juli bis 5. August statt. Um möglichst vielen Kindern einen Erholungsaufenthalt in unserer Region zu ermöglichen, werden ab sofort wieder Gastfamilien gesucht, die sich bereit erklären, eines oder mehrere Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren für den genannten Zeitraum bei sich aufzunehmen. Dabei entstehen den Gastfamilien für die eingeladenen Kinder bis auf die Unterkunft und Verpflegung keine weiteren Kosten, da der Verein die Kosten für Transport, Haftpflicht- und Krankenversicherung übernimmt.

Während des dreiwöchigen Aufenthalts der weißrussischen Kinder ist wieder ein Freizeitprogramm geplant. An ein bis zwei Nachmittagen in der Woche soll den Mädchen und Jungen ein Zusammentreffen bei Spielen und Unterhaltung ermöglicht werden. Hier ist die Tschernobyl-Hilfe Erbeskopf e.V. auf die Beteiligung von Vereinen und Organisationen am Freizeitprogramm angewiesen. Wer sich vorstellen kann, einen Vor- oder Nachmittag mit den Kindern zu gestalten, kann sich unter den angegebenen Telefonnummern melden.

Informationen: Manfred Bungert, Telefon 06504/99050, oder Heike Bohn, Neumagen-Dhron, Telefon 06507/2576. Spendenkonten: Konto 400 180 20 bei der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück, BLZ 587 512 30; Konto 21 371 90 bei der VR Bank Mosel-Hunsrück, BLZ 570 698 06. Informationen im Internet: www.tschernobyl-hilfe.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort