1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Lahme Leitungen sollen der Vergangenheit angehören

Lahme Leitungen sollen der Vergangenheit angehören

Die Gemeinden Burgen, Lieser und Veldenz erhalten schnellen Anschluss ans Internet. Spätestens im Juni 2015 soll er verfügbar sein. Eine saarländische Firma erhielt den Zuschlag.

Burgen/Lieser/Veldenz. Der Breitbandausbau in der Verbandsgemeinde Bernkasel-Kues schreitet voran. Drei Ortsgemeinden unterzeichneten einen Kooperationsvertrag mit dem saarländischen Telekommunikationsunternehmen inexio zum DSL-Ausbau in Burgen, Lieser und Veldenz. Bis Sommer 2015 sind hier Bandbreiten von bis zu 100 Megabits verfügbar. Wartezeiten und sich drehende Eieruhren beim Surfen im Internet sollen dann der Vergangenheit angehören. Die Firma setzte sich in einer Ausschreibung durch. Sie unterbreitete das wirtschaftlichste Angebot. Für den Ausbau von Veldenz und Burgen ist ein Zuschuss von jeweils 45 000 Euro notwendig, in Lieser ist es ein Betrag von 60 000 Euro. Gefördert wird das Projekt mit 65 Prozent aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz und der EU.
Die drei Ortsbürgermeister freuen sich über diesen großen Schritt in Richtung schnelles Internet: Ein leistungsfähiger Anschluss ans Internet sei ein harter Standortfaktor. Die drei Ortsgemeinden seinen jetzt auf einem sehr guten Weg.
"In den nächsten Monaten erfolgen nun bei uns die Feinplanung und die Genehmigungsphase. Danach geht es dann mit dem sogenannten Bohrspülverfahren an die Verlegung der Leerrohre und der Glasfaserkabel", erklärt Anja Schramm, die bei inexio für den kommunalen Vertrieb verantwortlich ist. "Ab der Ortsmitte setzen wir auf die vorhandenen Kupferkabel, das reduziert die Baubelastung für die Anwohner und ermöglicht trotzdem hohe Bandbreiten." red