Laien spielen "Zwei Galgenvögel"

Hottenbach. (red) Die Theatergruppe Hottenbach präsentiert mit dem Stück "Zwei Galgenvögel" alten Stoff (die "Vögel" des Aristophanes") in neuem Zuschnitt und lädt zu einem vergnüglichen Rückblick in die Zukunft der menschlichen Zivilisation ein.Der Inhalt des Stücks: Zwei Athener Aussteiger, auf der Flucht vor dem moralisch verkommenen Leben in der Weltstadt, suchen nach langer Wanderung ihr Glück im Reich der Vögel.

Kaum angekommen, gelingt es ihnen, das bisher zufrieden lebende Vogelvolk davon zu überzeugen, dass die Götter den Vögeln vor langer Zeit die Herrschaft und Macht über die Erde gestohlen hätten und dass es an der Zeit wäre, diese zurückzufordern. Als Zeichen ihrer neuen Macht sollen die Vögel eine Stadt in den Wolken bauen und damit die Nahrungsversorgung der Götter mit den Opfergaben der Menschen unterbrechen.

Von der neu gewonnenen Macht berauscht, ist den beiden "Vogel-Demokraten" bald jedes Mittel (bis zum Krieg gegen die Götter des Olymp) recht, um ihre größenwahnsinnigen Hirngespinste in die Tat umzusetzen.

Aufführungstermine: Mittwoch, 20. Mai, 20.30 Uhr, und Sonntag, 24. Mai, 19 Uhr, im Saal des Gasthauses Dahlheimer in Hottenbach. Karten können unter der Telefonnummer 06785/94103 bestellt werden.