1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Laila zwischen Vorsicht und Neugier

Laila zwischen Vorsicht und Neugier

In der wöchentlichen Serie über das Eifeltierheim Altrich wird heute Laila vorgestellt. Weitere Katzen stellen sich am Sonntag im WDR-Fernsehen vor.

Altrich. (red) Laila ist eine zierliche, aufgeweckte und liebe Katze, die aber von den anderen Katzen zurückgedrängt wird. So ist sie hin und hergerissen zwischen Neugierde und Vorsicht. Als Einzelkatze ohne kleine Kinder wird sie aber vermutlich schnell ihre Scheu verlieren und eine richtige Schmusekatze werden.

Weitere Katzen aus dem Eifeltierheim werden am Sonntag um 18.15 Uhr in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" im WDR-Fernsehen vorgestellt. Dabei sind vier Katzen, die von den Tierheimmitarbeitern aus einem verwahrlosten Haushalt in Speicher gerettet wurden (der TV berichtete): die dreifarbige "Glückskatze" Queeny, der schwarze Aturo, sowie Tonja und Simba.

Außerdem wird Lina gezeigt. Bei dieser etwas fülligen Katze wurde kürzlich ein Tumor entfernt. Noch hat sie eine große Narbe, wird aber seit der Operation zunehmend verschmuster und zutraulicher.

Weitere Informationen über das Tierheim gibt es bei Rainer Kordel unter Telefon 06571/9552121 oder im Internet: www.eifeltierheim-altrich.de.