1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Landesregierung reagiert nicht auf Brief

Landesregierung reagiert nicht auf Brief

Die Flüchtlingshilfe Thalfang hatte vor wenigen Tagen einen Brandbrief an Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach Mainz geschickt (der TV berichtete am 28. Januar). Darin bittet sie um Hilfe der Landesregierung, da sie mit ihren ehrenamtlichen Engagement am Limit sei.

Der Brief soll am heutigen Freitag anlässlich des Neujahrsempfangs der SPD in Kröv der Ministerpräsidentin überreicht werden. Vorab wurde der Brief an die Internet-Kontaktadresse der Staatskanzlei gesendet. Auf TV-Nachfrage gab es am Mittwoch keine Antwort aus Mainz, da man nichts von einem Brief wisse.
Gestern erklärte Michael Maurer von der Staatskanzlei: "Uns hat heute die Nachricht erreicht, dass die Flüchtlingshilfe Thalfang den Brief morgen nicht an die Ministerpräsidentin überreichen wird. Daher kann die Staatskanzlei auch keine Stellungnahme abgeben." Dem widerspricht nun Silvia Pfeiffer von der Flüchtlingshilfe in Thalfang: "Ich habe eine Lesebestätigung vom 26. Januar. Der Brief muss bekannt sein. Ich werden den Brief am Freitag Frau Dreyer sehr wohl überreichen." hpl