1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Landfrauen im Kreis Bernkastel-Wittlich wählen Jutta Merrem aus Altrich zu ihrer neuen Vorsitzenden

Landfrauen im Kreis Bernkastel-Wittlich wählen Jutta Merrem aus Altrich zu ihrer neuen Vorsitzenden

Verjüngungskur beim Landfrauenkreisverband Bernkastel-Wittlich: Junge Frauen sind in den Vorstand gerückt, zu ihrer neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder Jutta Merrem aus Altrich.

Sie reden nicht, sie handeln. So könnte man die Mitgliederversammlung des Kreislandfrauenverbandes kurz und knapp zusammenfassen. Bei ihrer Tagung am Mittwoch in Platten ging es immerhin um die Neuwahl des Kreisvorstandes. Die Regularien mit Wahlen, Geschäfts- und Kassenbericht Beschluss des Haushaltsjahres 2016/17 waren in eineinhalb Stunden abgearbeitet.

Einstimmig und ohne langwierige Debatten gingen die Wahlen vonstatten. Edith Baumgart gibt nach 16 Jahren den Vorsitz ab. Ihre Nachfolgerin ist die 49-jährige Jutta Merrem aus Altrich. Sie führt mit ihrem Mann einen Ackerbaubetrieb. 26 Jahre ist sie bereits für die Landfrauen aktiv, unter anderem war sie Geschäftsführerin des Kreisverbandes und fast zwei Jahrzehnte die Ortsvertreterin ihrer Heimatgemeinde. "Wir sind viele, wir können viel Positives bewirken", sagte sie in ihrer Antrittsrede.

Und sie will die Interessen des Berufsstandes und speziell Frauen noch stärker in den Fokus rücken. Gegenüber dem TV sagte sie: "Wir Frauen müssen uns noch stärker einbringen - in der Kommunalpolitik, in Verbänden und im Berufsstand."

Dass Landfrauen nicht unbedingt Bäuerinnen oder Winzerinnen sein müssen, bewiesen die Vorstandswahlen. Unter anderem sind eine Hebamme und eine Arzthelferin mit dabei und ehemalige "Stadtkinder", die aufs Land gezogen sind.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:
Vorsitzende: Jutta Merrem, Altrich; erste Stellvertreterin: Manuela Schmitz (Eckfeld), zweite Stellvertreterin: Vera Steinmetz (Malborn). Beisitzerinnen sind: Karin Heyer (Bruch), Susanne Kiweler (Salmtal), Martina Schwaab (Erden), Alexandra Boor-Krüger (Traben-Trarbach), Marietheres Lindgens (Wintrich-Kasholz), Anette Roth, Wolsburg), Ingrid Degen (Monzelfeld) Dorothea Gemmel-Zeimentz (Gutenthal). Christiane Heiden aus Brauneberg ist als Vorsitzende des Arbeitskreises der Meisterinnen der ländlichen Hauswirtschaft berufenes Vorstandsmitglied.

Der Kreisverband der Landfrauen hat 1800 Mitglieder in 80 Ortsverbänden und verfügt über einen Etat von rund 50.000 Euro. Er ist einer der größten Anbieter von Weiterbildungsveranstaltungen in der Region. Jutta Merrem machte deutlich: "Wir sind ein starkes Netzwerk von Frauen für Frauen. Wir sind offen für alle Frauen in der Region - unabhängig von Alter, Herkunft oder Beruf."