Landscheider verabschieden ihren Pastor

Landscheider verabschieden ihren Pastor

Seit über zehn Jahren ist er der Oberhirte in Landscheid: Diethard Jöntgen, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Landscheid, geht in Rente und wird in einem Gottesdienst am Sonntag, 2. Oktober, in der Pfarrkirche St. Gertrud in Landscheid feierlich verabschiedet.

Landscheid. Ungewohnt sei es für ihn gewesen, bemerkt Pfarrer Diethard Jöntgen, als er von Püttlingen (Saarland) nach Landscheid kam und dort gleich zwei Pfarreien, nämlich Landscheid und Hupperath, betreuen musste. Später kam dann noch Bergweiler dazu. Am Silvestertag 2000 wurde Jöntgen zum Pfarrer der beiden Pfarreien ernannt.
Er erinnert sich an die Anfangszeit: "Zahlreich waren hier die extrem tragischen Situationen wie der Tod eines Babys oder der Unfall eines jungen Menschen. So hatte ich das in meinen früheren Pfarreien nicht erfahren." Aber auch schöne Begegnungen und persönliche Kontakte sowie wohlwollendes Entgegenkommen und eine große Bereitschaft zum Engagement in den einzelnen Pfarreien erfuhr der Priester. Er freut sich auch, dass viele junge Familien mit Kleinkindern in den Gottesdienst kommen.
Schöne und weniger schöne Erinnerungen nimmt der 69-jährige nun mit in den Ruhestand. Am Erntedanksonntag, 2. Oktober, wird er um 10 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst unter Mitwirkung dreier Kirchenchöre und des Musikvereins Landscheid in der Pfarrkirche St. Gertrud verabschiedet.
Und was tut ein Pfarrer dann im Ruhestand? Jöntgen: "Ich lebe in Wittlich und werde viel lesen, die Heimat mit Wanderungen erkunden und hin und wieder in Messen aushelfen."
Viel Arbeit kommt nun auf den neuen Geistlichen zu. Zusätzlich zu seinen bisherigen Pfarreien Großlittgen und Eisenschmitt übernimmt Pastor Heinz-Dieter Eckert aus Großlittgen noch die von Jöntgen - insgesamt sind das fünf Pfarreien mit zwölf Kirchen und Kapellen.
In Landscheid bleibt der Gottesdienst am Sonntagmorgen um 10 Uhr. Die Messen in Minderlittgen, Hupperath und Bergweiler finden im Wechsel samstags, 17.45 Uhr, statt. Ebenso im Wechsel sind die Gottesdienste in Großlittgen und Eisenschmitt, samstags, 19.15 Uhr. Die Filialen werden mit Werktagsmessen betreut. Den neuen Pfarrer lernt die Pfarreiengemeinschaft am Sonntag, 9. Oktober, um 15 Uhr in der Pfarrkirche Landscheid kennen. uku
Diethard Jöntgen wurde am 10. Januar 1942 in Gerolstein geboren. Am Cusanus-Gymnasium in Wittlich bestand er 1962 sein Abitur. Er studierte Theologie in Trier und Innsbruck. 1968 wurde Jöntgen Diakon in der Pfarrei St. Paulus in Völklingen-Heidstock. Am 21. Juli 1968 zum Priester geweiht, folgten Stationen in Wadgassen, Friedrichweiler, Baumholder, Rückweiler, Riegelsberg, Püttlingen und schließlich seit 1. Januar 2001 in Landscheid. red

Mehr von Volksfreund