1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Langzeitparker vom Kurfürstenplatz verbannt

Parken : Langzeitparker vom Kurfürstenplatz verbannt

Die Stadtverwaltung Wittlich hat eine neue Parkregelung für den Parkplatz Kurfürstenplatz festgelegt. Sie gilt ab dem 1. Januar 2020 und ist das Ergebnis der vom Stadtrat im Oktober beschlossenen Neuregelung der Parkraumbewirtschaftung auf dem Kurfürstenplatz.

Ziel ist es, die Langzeitparker von dort auszusperren. Auf dem Kurfürstenplatz darf man ab dem Jahreswechsel maximal nur noch für eine Dauer von drei Stunden parken. Berufstätige müssen auf andere Parkplätze im Innenstadtbereich ausweichen. Denn für einen ganzen Tag, eine Woche oder per Monatsticket auf dem Kurfürstenplatz zu parken, das wird ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr möglich sein.

Der Kurfürstenplatz ist der am stärksten ausgelastete Parkplatz der Säubrennerstadt. Das hat die jüngst vorgestellte Parkraumstudie (der TV berichtete) wieder einmal bestätigt. Von den 249 Stellplätzen sind zwischen 11 und 12 Uhr 240 belegt. Den ganzen Tag über gesehen stehen dort 1090 Fahrzeuge.

Die Zahl der Langzeitparker hat hier im Vergleich zu 2015 stark zugenommen, die der Kurzzeitparker abgenommen. Der Beschlussvorschlag der FWG-Fraktion, die Langzeitparker zu verbannen, fand im Gremium eine absolute Mehrheit – ohne Gegenstimme oder Enthaltung. Deshalb tritt nun zum 1. Januar folgende Parkregelung in Kraft: Für 30 Minuten darf man dort   kostenfrei (Brötchentaste) parken. Eine Stunde kostet 50 Cent, zwei Stunden kosten einen Euro und die Höchstparkdauer von drei Stunden kostet 1,50 Euro. Das Langzeitparken mit Tages-, Wochen- oder Monatskarte ist nicht mehr möglich. Dafür stehen die benachbarten Parkplätze Viehmarktplatz, Eventum und Karrstraße zur Verfügung.