Laufeld außer Rand und Band

Mehr als 200 Gäste feierten in der Grafschafthalle Laufeld fröhlich den Beginn der "Fohseschtzeit".

Laufeld. Ob Zufall oder Absicht - genau elf bunt gemischte Beiträge begeisterten die zum Teil herrlich kostümierten Zuschauer in der karnevalistisch geschmückten Laufelder Grafschafthalle. Um den närrischen Nachwuchs muss man sich in Laufeld wohl keine Sorgen machen: Außer Rand und Band eröffneten viele der Jüngsten des Dorfes mit einem Showtanz den Abend, gefolgt von lustigen Sketchen, dargebracht von der elfjährigen Hannah Pesch und dem 13-jährigen David Junk. Vier Dorfjungs ließen ihre Bauchmuskeln spielen - da blieb kein Auge trocken. Doch auch die Älteren ließen sich nicht lumpen: So strapazierten das alt bewährte Duo Hanni und Kätt\' sowie Schwiegersohn Hans-Werner\', der aus Wallscheid zu Besuch kam, die Lachmuskeln aufs Äußerste. Einige Vorstandsmitglieder des Sportvereins zeigten ihre muskulösen Beine beim Strumpfhosentanz und die Grafschaftspatzen vollführten einen erotisch-komischen Striptease. Zu Gast waren die Landscheider Tanzfrauen, die gekonnt mit ihren Showtänzen den Gästen im Saal einheizten. cklMitwirkende: Moderation: Michael Weber und Hans-Peter Weinand; Tanzvorführung: Gabi Reuter mit der Laufelder Kinderturngruppe; Kindersketche Beamtenschlaf\', Mücke in Suppe\' Papas Angst...\': Hannah Pesch, David Junk; Büttenreden Hanni & Kätt\', Zwillingspferde: Daniela Pesch, Johannes Grohsmann; Strumpfhosentanz: Daniel Bauer, Martin Becker, Andreas Jany, Christian Pesch, Michael Weber, Julian Weinand; Vortrag Schwiegersohn Hans-Werner: Sascha Lehnertz; Bauchtanz: Andreas Müller, Jakob und Richard Jany, Kilian Thullen; Schwarzlicht-Striptease: Harald und Uli Becker, Franz-Josef Eis, Christian Pesch, Aloisius Reis, Johannes Thullen, Reinhold Weber; Schautanz: Landscheider Tanzfrauen.Weitere närrische Termine: Weiberdonnerstag und Fastnachtssamstag wird im Sälchen gefeiert.