1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Laut Landrat gibt es keinen Corona-Hotspot im Kreis Bernkastel-Wittlich

Pandemie : Laut Landrat gibt es keinen Corona-Hotspot im Kreis Bernkastel-Wittlich

(red/will) Derzeit gibt es keinen Corona-Hotspot im Kreis, berichtete Landrat Gregor Eibes in der zurückliegenden Sitzung des Kreisausschusses. Die seit Anfang Juli gestiegene Zahl der offiziell mit dem Coronavirus infizierten Menschen gehe hauptsächlich auf Kontaktnachverfolgungen von Infizierten zurück. Auch in der VG Wittlich-Land, wo derzeit die Mehrzahl der offiziell Infizierten lebt (wir berichteten), verteilten sich die Fälle auf mehrere Orte in der gesamten VG, eine Konzentration der Infektionen gibt es damit nicht.

Der insgesamt gesehene Anstieg der Fälle könne daran liegen, dass die Aufmerksamkeit der Menschen nachlasse.

Die Teststation in Wittlich werde derzeit verstärkt besucht, die Testzahlen lägen täglich im dreistelligen Bereich, unter anderem Reiserückkehrer ließen sich dort testen (wir berichteten).

Mit Stand von Dienstag, 4. August, 17 Uhr, sind aktuell nach Mitteilung des Gesundheitsamts des Kreises offiziell 16 Menschen aus dem Kreis an Covid-19 erkrankt. Am Dienstag wurde der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich kein neuer Fall gemeldet, die Zahl der bislang bestätigen Infektionen beläuft sich damit weiterhin auf 208.

Die häusliche Isolierung endete dagegen für fünf Menschen, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 190 ansteigt.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich wird derzeit ein COovid-19-Patient aus dem Kreis versorgt.

Wo sind die meisten Bewohner infiziert? Welche Verbands- oder Einheitsgemeinde hat keinen offiziellen Coronafall? Details zur Pandemie innerhalb des Kreises gibt es im Internet unter www.dashboard.bernkastel-wittlich.de