Lautes Heimspiel

Drei Bands hat sich das integrative Musik-Projekt "Mary Greenwood" zum nunmehr 12. Festival "Rock im Wald" nach Maria Grünewald in Wittlich eingeladen, das am Freitag, 26. Juni, um 19.30 Uhr beginnt. Der Eintritt zum Festival ist frei.

Wittlich. (red) In Maria Grünewald (an der L 52 etwa zwei Kilometer hinter dem Krankenhaus Wittlich in Richtung Eifel) steigt am Freitag, 26. Juni, das traditionelle Festival "Rock im Wald". Die hauseigene Band "Mary Greenwood" lädt zu ihrem "Heimspiel" drei befreundete Bands ein. Das Line-Up verspricht Spannung und Abwechslung. Es treten auf: "Micro and the Wrong Mob", "Sambasistas", "Lily of the Valley" und natürlich "Mary Greenwood".

Den Start machen um 19.30 Uhr die Sambasistas. Mit ihren zahlreichen Schlaginstrumenten wie Caixas, Repiniques, Tamborins und Shaker liefert die Batteria aus Wittlich einen unbändigen Drive. Sambasistas spielen fetzige Grooves in einer wilden Mischung verschiedener Stile.

Lily of theValley sorgten bereits beim "Rock im Wald 2007" für Furore. Damals versetzte die "All-Girls-Band" die Festivalbesucher in echte Begeisterung. Die "Good Weibs", so bezeichnen sie ihren Sound selbst, sind gleichzeitig sinnlich, frech und rockig. Sie spielen eigene Folk- und Polka-Songs mit mehrstimmigem Gesang. Micro and the Wrong Mob ist die Akustik-Rock-Combo, deren Repertoire sich aus vielen Stilrichtungen wie Rock'n'Roll, Balladen, Country, Filmmusik, Oldies und Ska zusammensetzt. Und trotzdem sind sie keine übliche Cover-Band, denn sie drücken den Songs ihren Stempel auf. Christian Pomplun, gelegentlich auch mal Aushilfsschlagzeuger bei Mary Greenwood, trommelt auf einem selbst angefertigten Koffer-Schlagzeug und verspricht mit einem Augenzwinkern einen sensationellen Gig, "denn es ist ja wieder Heimspielzeit". Und wie in jedem Jahr feiert Mary Greenwood ihr "Heimspiel" beim "Rock im Wald"- mittlerweile das zwölfte seit dem ersten Auftritt im Jahr 1997. In der Musikszene hat sich das integrative Musik-Projekt von Maria Grünewald etabliert. Mary Greenwood bezeichnet ihren Stil als "Rock4integration".

Das Festivalzelt öffnet um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Infos: www.marygreenwood.de, www.myspace.com/r4i.