Lebenselixier für Genießer

PÜNDERICH (mü) Auf der Marienburg genossen rund 80 Gäste eine nicht ganz alltägliche Weinprobe. Winzer Clemens Busch und die deutsche Weinkönigin Judith Honrath führten kompetent durch die vom Jugendbildungszentrum organisierte geistliche Weinprobe.

"Hier wird richtig andächtig getrunken,"sagt Hans Luchmann aus Pünderich und führt erneut sein Glas zum Mund. "Mir gefällt die Art der Zusammenstellung", lobt er die Veranstaltung mit "Experimentalcharakter" hoch über der Mosel. Das Jahr der Bibel hatte der Theologe Johannes Schatz, Leiter der Jugendbildungszentrum Marienburg, zum Anlass genommen, eine ungewöhnliche Weinprobe in den alten Gemäuern der Marienburg zu organisieren. In geselliger Runde war er mit dem Musiker Peter Friesenhahn und dem Pündericher Winzer Clemens Busch in die Feinplanung gegangen. Er wolle das Gotteshaus weiten für Veranstaltungen jenseits der Liturgie, so Schatz. Geistreich sollten sie aber dennoch sein. Und dass dies eine gute Idee war, ließ sich an den rund 80 Teilnehmer erkennen, die sich dieser sinnenhaften Weinprobe öffneten. Es galt, sechs Proben ausschließlich aus der Hanglage Pündericher Marienburg zu verkosten. Musikalisch wurden die Weine von Peter Friesenhahn vorgestellt. Als Co-Kommentatoren fungierten Regionaljugendpfarrer Olaf Harig und die deutsche Weinkönigin Judith Honrath, die katholische Theologie studiert. Im Hosenanzug und ohne Krone brachte Honrath charmant die theologischen Verbindungen zwischen Glaube und Wein zum Ausdruck. "In meinen Augen ist die Krone in der Kirche unangebracht", sagte sie im Gespräch mit dem TV . "Wein zur rechten Zeit und im rechten Maß ist ein Lebenselixier für den Genießer", betont sie. "Eigentlich sind Weinproben eine alltägliche Sache", schildert Busch, der sein Weingut im ökologischer Anbau betreibt. Aber noch nie hätte er eine in solchem Rahmen durchgeführt. "Der Wein kommt sehr oft in der Bibel vor. Ich bin froh, dass sich die Kirche öffnet und Platz für solche Veranstaltungen schafft."

Mehr von Volksfreund