Leerstehendes Wohnhaus brennt in Heidenburg - Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen auf andere Häuser

Leerstehendes Wohnhaus brennt in Heidenburg - Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen auf andere Häuser

Die Feuerwehr musste am Montagabend gegen 23.30 Uhr zu einem Einsatz nach Heidenburg ausrücken. Dort hatten Anwohner starken Rauch aus einem alten Bauernhaus gemeldet. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

In der Heidenburger Gräfinstraße hat es am Montagabend gegen 23.30 Uhr gebrannt. Bewohner alarmierten die Feuerwehr, weil über dem alten Bauernhaus starker Rauch stand.

Das Anwesen ist unbewohnt und befindet sich im Ortskern von Heidenburg. Ein Übergreifen des Feuers auf nebenliegende Gebäude konnte durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Heidenburg sowie der umliegenden Wehren verhindert werden.
Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache ist bisher ungeklärt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr von Volksfreund