Lernwerkstätten stellen sich vor

Kleinich. (red) Fröhliche Geschäftigkeit herrscht in der Grundschule Kleinich. "Wir haben AG" heißt es zweimal wöchentlich oder "wir gehen in die Lernwerkstatt". Für die Klassen zwei bis vier werden im Bereich Bildende Kunst/Textiles Gestalten/Werken AGs wie Papier schöpfen, Gestalten von Glückwunschkarten, Arbeiten mit Holz, Töpfern, Malen, Kochen, Handarbeiten angeboten und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich Bauen mit dem Soma-Würfel, mathematische Knobeleien, Schach, Experimente, Lesen mit Computer, Entspannen und Meditieren.Ergänzt wird dieses Angebot seit Ende März durch die wöchentliche Arbeit in der naturwissenschaftlichen Lernwerkstatt.

Im Rahmen des Bildungsfensters Trier, einer Initiative der Nikolaus-Koch-Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, sind die Grundschule und der Gemeindekindergarten Kleinich eines der fünf Tandems in der Region Trier im Projekt "Humbolde - Kinder erforschen Naturwissenschaften". Dort sollen sich die Vor- und Grundschulkinder forschend Wissen über die Welt aneignen (der TV berichtete). Die gemeinsame Lernwerkstattarbeit erleichtert den zukünftigen Erstklässler den Übergang von der Kita zur Grundschule.

Das gewonnene Wissen demonstrieren die Kinder mit ihren Lehrerinnen beim Sommerfest an der Grundschule Kleinich am Freitag, 19. Juni, von 14.30 bis 19 Uhr den Eltern und Gästen. Kindergarten- und Grundschulkinder werden unter dem Motto "Grundschule mit Kindergarten im Wandel der Zeit" Spiele aus alter und neuer Zeit spielen. Ab 18 Uhr gibt es eine Tombola. Weitere Attraktionen sind eine Hüpfburg, ein Schmied, die Jugendfeuerwehr, ein Kinderquiz und ein Bilderquiz für Erwachsene.