Licht für den Ortsteil

Auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Kinheim hat der Landesbetrieb Mobilität den Ausbau der L57 im Ortsteil Sengwald vorgestellt. Gehwege und Straßenbeleuchtung sollen die Erneuerung der Fahrbahn ergänzen.

Kinheim. Die im Kinheimer Ortsteil Sengwald (26 Einwohner) gelegene Landesstraße L 57 sollte schon seit längerem von Kinderbeuern bis zur Anbindung an die Landesstraße 56 (Bausendorf-Ürzig) ausgebaut werden. Bereits 1994 hatte der Gemeinderat Kinheim den ursprünglichen Plänen für einen Neuausbau zugestimmt, acht Jahre später erließ der damalige Landesbetrieb Straßen und Verkehr (jetzt Mobilität, LBM) in Koblenz einen förmlichen Planfestsetzungsbeschluss. Weil sich die Maßnahme jedoch seitdem hinzog, fragten die Einwohner des Ortsteils im Juli 2006 bei Ortsbürgermeister Günter Jacoby nach dem Stand des Straßenausbaues nach. Sie wünschten sich neben der Straßensanierung die Errichtung einer Straßenbeleuchtung.In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Kinheim stellte der LBM den Straßenausbau dem Gemeinderat und den Einwohnern des Ortsteils vor. Für die Einwohner Sengwalds forderte Martin Maas eine Verkehrsberuhigung durch entsprechende Maßnahmen. Von den Planern wurde zugesagt, dass der ursprünglich vorgesehene Kreisverkehr zur Anbindung des Gewerbegebietes wegfällt. Stattdessen soll als verkehrsberuhigende Maßnahme eine Linksabbiegerspur mit Fahrbahnteiler erstellt werden. Der Gemeinderat Kinheim bat auf Grund der Anregungen der Einwohner die Planer, weitere Möglichkeiten einer Verkehrsberuhigung zu prüfen. Insbesondere will der Rat die Fahrbahnschwenkung im Bereich der Linksabbiegerspur in Richtung Ortsteileinfahrt stärker ausgebildet sehen. Ziel ist eine erhebliche Reduzierung der Geschwindigkeit. Neben der eigentlichen Fahrbahnerneuerung ist in Sengwald vom Bundesbahnbetriebsweg her, in Richtung Kinderbeuern rechts, ein kombinierter Rad- und Gehweg geplant. Bei dieser Maßnahme geht der Gemeinderat davon aus, dass diese in der Baulast des Landes hergestellt wird. Dagegen wird links innerhalb der Ortslage der Gehweg durch die Gemeinde gebaut. Weiterhin beschloss der Rat eine Straßenbeleuchtung innerhalb der Ortslage. Die Maßnahmen sollen in Kürze ausgeschrieben werden. Mit einer Fertigstellung wird Ende 2007 gerechnet.