1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Licht-Pyramiden weisen den Weg zum Wein-Nachts-Markt

Licht-Pyramiden weisen den Weg zum Wein-Nachts-Markt

Sie sollen in Traben-Trarbach nicht nur für weihnachtliche Beleuchtung während des Wein-Nachts-Markts sorgen. Die 30 Rebenholz-Pyramiden des Bürgervereins Traben-Trarbach aktiv sind mit Hinweisschildern versehen und weisen den Weg zu den Veranstaltungsorten.

Traben-Trarbach. Bereits 2012 hatte der Bürgerverein Traben-Trarbach aktiv (TTA) 14 kleine stilisierte Pyramiden aus Rebenholz auf den Wein-Nachts-Markt gebracht. "Unser Motto in den Vorjahren lautete, mehr Licht in die Stadt zu bringen", sagt TTA-Vorsitzender Helmut Pönnighaus. So wurden der Alte Stadtturm und das Brückentor mit Lichterketten geschmückt und auch von der Grevenburg erstrahlte weihnachtliche Beleuchtung. In diesem Jahr entstand die Idee, das Ganze etwas opulenter anzugehen und so wurde das Rebenholz mit Weinbergsdraht auf Drahtgestelle in Pyramidenform geflochten, durchzogen von kleinen LED-Lampen. "Das ist jetzt die Fortsetzung. Mithilfe des städtischen Bauhofs haben wir ein System entwickelt, dass die LED-Lämpchen in den Pyramiden von jeweils zwei Batterien versorgt werden. Somit sind sie unabhängig vom Stromnetz", freut sich Pönnighaus. Weitere Vereinsmitglieder gingen ihm beim Basteln eifrig zur Hand. 30 Pyramiden werden mit Hinweisschildern versehen und in Traben und Trarbach aufgestellt.
Tourismus-Chefin Wiebke Büllesbach hatte die Idee, sie als Wegweiser durch die Stadt zu nutzen. "Die Gäste sollen, egal wo sie parken, bereits beim Aussteigen die erste Pyramide sehen und so zu den Kellern und Veranstaltungsorten geleitet werden", sagt sie. Ergänzend dazu sollen auch noch Fußstapfen auf das Pflaster aufgebracht werden.
Der Bürgerverein freut sich, dass er einen Beitrag zum Mosel-Wein-Nachts-Markt leisten kann. Helmut Pönnighaus appelliert an die Traben-Trarbacher, ein bisschen auf die Pyramiden aufzupassen, denn es steckt viel Arbeit in den kleinen Kunstwerken. Rund zweieinhalb Stunden dauert es, bis eine Rebenholz-Pyramide fertiggestellt ist. GKB