Lieblingsmotive aus dem Archiv

Mit einem eigenen Unterhaltungsprogramm statt offizieller Reden haben sich die Oberstudienräte Heribert Wissen und Erwin Holl von der Schulgemeinde des Peter-Wust-Gymnasiums verabschiedet. Beide haben seit mehr als 25 Jahren an der Schule unterrichtet.

Wittlich. (red) Heribert Wissen und Erwin Holl sind aus dem aktiven Schuldienst ausgeschieden und haben die passive Phase der Altersteilzeit begonnen. Schulleiter Michael Forster bedankte sich mit Bezügen zu epischen Texten, nicht ohne ironische Brechung, für die geleisteten Dienste. Für die Eltern sprach Schulelternbeiratsvorsitzender Uwe Werner den beiden Lehrkräften Dank und Anerkennung aus. Kunstlehrer Erwin Holl wurde in Anlehnung an Picassos sieben Musen von seinen drei Kunstkolleginnen mit einer Plastik "Pension wird genehmigt" überrascht. Heribert Wissens pädagogisches Geschick fand in der Powerpoint-Präsentation der Religionsfachschaft mit Fotos aus seiner Tätigkeit als Religions- und Deutschlehrer, der seine Wurzeln in der Erziehung mit Herz, Hand und Verstand hat, große Wertschätzung. Umrahmt wurde dies mit selbst gedichteten Liedern des Lehrerchors zu Kompositionen unter anderem aus den 70er und 80er Jahren.

Beide Pädagogen bedankten sich bei allen Gratulanten auf ihre Weise: Der begeisterte Hobbyfotograf Heribert Wissen zeigte aus seinem Fotoarchiv ein buntes Kaleidoskop seiner Lieblingsmotive aus Natur, Flora und Fauna. Sein Abschiedspräsent beschäftigt sich mit seinem zweiten Steckenpferd, dem Gärtnern.

Mit anderen Lieblingsmotiven unterhielt Filmer und Medienpädagoge Erwin Holl die Zuschauer: Aus über 25 Jahren Schulgeschichte schnitt er einen Film zusammen, der all die vielen Veranstaltungen, Sommerfeste, Weihnachtswerkstätten, Abi-Scherze, Wandertage und Verabschiedungen unterhaltsam, erinnernd und scherzhaft zeigte. Erwin Holl sieht seine Aufgabe in Zukunt im Sichten und Archivieren seiner unzähligen Filmmeter.