Liegen auf koreanisch

WITTLICH. (noj) Erstaunte Gesichter gab es am Samstagvormittag bei der Schweinegruppe am ZOB in Wittlich. Die geplante Kunstaktion des Koreaners Dae-il Lee fiel doch deutlich kleiner aus als erwartet.

Es hatten sich einige Kunstfreunde am zentralen Omnibusbahnhof zur Vernissage von "cross-Culture festivity" gesammelt und staunten nicht schlecht, als statt der erwarteten Sitzmöbel rund um die Schweinegruppe nur eine hölzerne Fläche rund um das Einzelschwein zu sehen war. "Ein koreanisches Liegemöbel" lautete die Erklärung. Grund für das sparsam ausgefallene Kunstwerk waren unerwartet hohe Kosten für das Holz. In einer kurzen Einführung erklärte der Künstler den Nutzen dieses "Liegemöbels", das eher an eine kleine Tanzfläche erinnerte. Man könne sich hinlegen und das Schwein und die Umgebung aus einer ganz anderen Perspektive betrachten. Er lud die Gäste ein, dieses auszuprobieren. Erst zögerlich, doch dann immer mutiger betraten die Gäste die Bretter und fühlten sich wohl wie auf schwankenden Schiffsplanken, die sich teilweise gefährlich bogen. Die Installation bleibt bis Freitag am ZOB und wird dann auf dem Vorplatz der Galerie Bose zur Finissage am Samstag, 30. August, um 17 Uhr zu einem Partytisch umgebaut, auf dem koreanische Spezialitäten angeboten werden.