Liss

Da hat doch ein Journalist aus Frankfurt die Mosel ganz schön durch den Kakao gezogen. Der schrieb vom "Mosel-Ballermann", vollgestopft mit "Bierkaschemmen, Schnitzelparadiesen und Schlagermusikhöllen".

Aber ist das wirklich so? Klar gibt es vielleicht den einen oder anderen Wirt, der immer noch hässliche 70er-Jahre-Plastikstühle vor die Tür stellt. Das sind wahrscheinlich auch die, die jetzt so sehr dagegen wettern. Am besten würden sie einfach ruhig bleiben und die alten Plastik stühle in die Tonne kloppen. Denn dieses Wochenende ist Weinfest der Mittelmosel, Tausende Touristen kommen dahin, zu feiern. Dann können die Moselaner beweisen, dass sie keinen Ballermann haben - und wir Hunsrücker kommen dann auch mal rüber, versprochen! Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf www.volksfreund.de/kolumne