Liss

Ich will ja nix sagen, aber erst regen sich die Moselaner darüber auf, dass sie als Moselochsen verunglimpft werden, und jetzt machen sie sich auf die Suche nach so einem Vieh. Mal im Ernst: Wo soll so ein riesiges Tier im Moseltal genug zu fressen finden? Die Winzer würden sich bedanken, wenn ihnen diese Rindviecher mangels saftigen Grases die Rieslingtrauben aus dem Wingert wegfuttern.

Aber hier bei uns auf dem Hunsrück, dem Land der satten Weiden, da gibt es noch Ochsen. Die grasen sogar auf einer Veldenzer Wiese. Aber nicht unten im Tal, sondern oben auf den Hunsrückhöhen kurz vor Gornhausen stehen gleich fünf kastrierte Bullen Marke ungarische Steppenrinder auf der Weide. Jetzt kann man sich streiten, ob das richtige Moselochsen sind, wenn sie auf dem Hunsrück leben, aber Veldenz gehört halt zur Mosel. Aber wehe: Wenn Ihr Moselaner jetzt sagt, bei uns im Tal haben wir keine Ochsen, die haben wir alle auf den Hunsrück geschickt, dann schicke ich Euch meinen Hermann runter, der stößt Euch alle mit seinen Hörnern