Lob für Erbeskopf-Marathon auch im Internet

Lob für Erbeskopf-Marathon auch im Internet

Der Erbeskopf-Marathon ist auch im Internet auf rundum positive Resonanz gestoßen. "Das hatten wir noch nie!", sagt Rennleiter Volker Pfeiffer angesichts von 40 Einträgen im Gästebuch der Internetseite zur Veranstaltung am Wochenende (

erbeskopfmarathon.de" class=fettlink> www.erbeskopfmarathon.de). So meint der Schreiber mit dem Spitznamen Heizer: "Das war wieder ganz großes Kino. Es waren definitiv keine Abschnitte dabei, die tückisch oder unbefahrbar waren. Die Erbeskopf-Strecke ist eine der schönsten und anspruchsvollsten in good old Germany." Sipoke schreibt: "Ich bin von Organisation, Ablauf, Strecke und Flair komplett angetan!" Kritisch angemerkt wurde lediglich, dass es zwei Schwer- und einige Leichtverletzte gab. Dies werde totgeschwiegen, schreibt Kerstin Erny aus Trier. Dazu heißt es von Seiten der Organisatoren: "Wir tun unser Bestmögliches, um schwere Verletzungen zu vermeiden. Wir befragen Teilnehmer nach Stürzen und nehmen Hinweise ernst, um unsere Strecken zu verbessern. Die meisten schweren Verletzungen sind auf übermotivierte halsbrecherische Fahrweise zurückzuführen und passieren meist an eigentlich ungefährlichen Streckenabschnitten. Wir weisen am Start stets per Durchsage auf leicht zu unterschätzende Streckenabschnitte hin. Vielleicht sollten wir zukünftig auch etwas mehr an die Vernunft appellieren." maivolksfreund.de/videos