Longkamper Künstler sind auch gute Hellseher

Longkamper Künstler sind auch gute Hellseher

Die Longkamper haben wieder keine Kosten und Mühen gescheut, um die Besucher des Fastnachtszuges zu begeistern. Mit dabei war erstmals auch der Hunde-Klo-Beauftragte der Gemeinde.

Longkamp. (cb) Was soll, was kann zum Longkamper Fastnachtszug noch gesagt und geschrieben werden? Dass sie exzellente Handwerker und Künstler sind, beweisen die Mitwirkenden seit Jahren. Und übertreffen sich dennoch jedes Jahr aufs Neue.

Doch sie haben offenbar auch hellseherische Fähigkeiten und wussten offenbar, dass der Umzug in diesem Jahr von Schnee begleitet ist. Mit dabei im Feld der knapp 30 Wagen und Fußgruppen waren eine Après-Ski-Bar, ein Wagen mit den Fernsehköchen der Nation, die die Zuschauer mit kleinen heißen Speisen versorgten, fünf Eisköniginnen nebst einem kleinen Eiskönig und die "Longema Holzmichel", die Holz für den Ofen sägten. Und der Tennisverein hatte, weil im Winter die Plätze stillliegen, einen überdimensionalen Rodelschlitten gebaut.

Viel Beifall gab es auch für ein riesiges trojanisches Pferd, einen hydraulisch bewegbaren Zeppelin und eine große Burg nebst ihren bis an die Zähne bewaffneten Raubrittern.

Die Fußgruppen nahmen aktuelle Themen aufs Korn. So zum Beispiel die sechs reizenden Nacktscanner vom Flughafen und die Schweinegrippe. Und die Geschichte mit den Longkamper Hundeklos fehlte natürlich auch nicht. Mit im Zug, den einige Tausend Besucher verfolgten, ging auch der Hunde-Klo-Beauftragte der Gemeinde.