1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Lüxemer wünschen sich einen Dorfgemeinschaftsraum

Lüxemer wünschen sich einen Dorfgemeinschaftsraum

Singen, Theater spielen oder einfach plaudern, für all das brauchen die Lüxemer ein Dach über dem Kopf. Die Stadt unterstützt das Vorhaben.

Wittlich-Lüxem. Die Lüxemer wollen ihre Dorfgemeinschaft stärken. Und die Kommunikation fördern. Dazu braucht es aus Sicht der Bürger einen Raum, in dem sie zusammenkommen können. Und sie haben sich auch schon ein Plätzchen ausgeguckt: den Mehrzweckraum im Untergeschoss des Pfarrheims. Dort soll es Freizeitangebote geben sowie Treffen von Senioren- und Jugendgruppen.
Damit all das möglich ist, muss der Raum aber hergerichtet werden. Es soll einen etwa 26 Quadratmeter großen, separaten Bereich für die Jugendlichen geben sowie einen Mehrzweckraum mit 48 Quadratmetern Größe. Da es im Untergeschoss des Pfarrheims feucht ist, muss eine Lüftungsanlage eingebaut werden, wenn der Bereich stärker als bislang genutzt werden soll. Schon das würde 10 000 Euro kosten. Dazu kommen die Beträge für Elektroarbeiten, Beleuchtung, Einbau einer neuen Tür und mehr. "Durch Eigenleistungen könnten die geschätzten Gesamtkosten allerdings noch reduziert werden", heißt es in der Vorlage, über die der Stadtrat zu entscheiden hatte. Er erklärte, dass er die Errichtung eines Dorfgemeinschaftsraums in Lüxem grundsätzlich unterstützt. 40 000 Euro sind laut Bürgermeister Joachim Rodenkirch allerdings "die absolute Obergrenze".
Geklärt werden muss unter anderem noch, welche laufenden Ausgaben der Gemeinschaftsraum mit sich bringen würde. Eigentümerin des Gebäudes ist die katholische Kirchengemeinde Maria Magdalena. Da der Raum derzeit vermietet ist, würden ihr Einnahmen entgehen. Und: Bei Bauvorhaben, die teurer sind als 2600 Euro, muss das Bistum zustimmen. Der Gang nach Trier steht also noch bevor. uq