1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Märker Kirmes zieht zurück zum alten Marktplatz

Märker Kirmes zieht zurück zum alten Marktplatz

Erstmals seit etwa zwei Jahrzehnten wird Thalfang seine Märker Kirmes wieder am früheren Standort, am alten Marktplatz an der Festhalle, feiern. Dort drehen am nächsten Wochenende die Fahrgeschäfte ihre Runden, und ehrenamtliche Köche tischen selbst zubereitetes traditionelles Kirmesessen auf.

Thalfang. Alles wird anders sein, aber für viele Besucher auch altbekannt. Denn die Märker Kirmes, das Fest der Dörfer der Mark Thalfang, zieht um. Am nächsten Wochenende wird von Samstag bis Montag, 17. bis 19. September, erneut an der Festhalle gefeiert. Auch die Fahrgeschäfte ziehen zum alten Markplatz um.
Kirmes wieder ins Dorf holen


"Wir wollten die Kirmes wieder ins Dorf holen", begründet Ortsbürgermeister Burkhard Graul. Vertreter der Vereine und der Gemeinde, die das Fest gemeinsam ausrichten, hätten das so bei einer Versammlung entschieden. Durch den Umzug wollten sie das Fest wieder attraktiver machen.
Laut Graul war die Märker Kirmes Ende der 1980er Jahre an den Festplatz am Erholungs- und Gesundheitszentrum umgezogen. Bis dahin hatten Märker und Besucher aus benachbarten Dörfern auf dem Gelände an der heutigen Festhalle gefeiert, wo nun ein Neustart gewagt wird.
Um das Anknüpfen an frühere Zeiten so richtig schmackhaft zu machen, wird am Kirmeswochenende gekochtes Rindfleisch mit hausgemachter Remouladensoße aufgetischt. Dazu gibt es Kartoffeln und Salat. Alternativ werden aber auch Schwenkbraten, Spießbraten und Würstchen angeboten. In der Küche haben die Freiwillige Feuerwehr und der Motor- und Touristikclub MTC Erbeskopf das Sagen.
Besonders freut sich Burkhard Graul, dass alle Vereine bei der Märker Kirmes mitanpacken. "Dass sie alle das mitunterstützen, ist eine schöne Sache", lobt der Ortsbürgermeister im Namen der Gemeinde, die erneut als Veranstalter auftritt.
Für den erfolgreichen Verlauf des Festes zeichnen inzwischen zum vierten Mal in Folge die Thalfanger Vereine in Kooperation mit der Ortsgemeinde verantwortlich.
Vorübergehend hatten externe Veranstalter die Organisation des Festes übernommen, was sich jedoch nicht bewährte. Daher laden die Thalfanger nun wieder in Eigenregie zum traditionsreichen Märker Festwochenende und Kirmesessen ein. urs
Samstag, 17. September: Ab 14 Uhr buntes Treiben rund um die Festhalle, ab etwa 20.30 Uhr Live-Musik der 1960er Jahre mit Out of time. Sonntag, 18. September: Vormittags: Hochamt in der katholischen Kirche und Gottesdienst in der evangelischen Kirche, anschließend gemeinsames Mittagessen in der Festhalle. Nachmittags unterhalten zu Kaffee und Kuchen: Musikverein Thalfang, evangelischer Kirchenchor Thalfang, Happy Singers und Musikverein Morscheid; ab 17 Uhr Musik der 1960er, -70er und -80er Jahre mit Joe Casel. Montag, 19. September: Ab 11 Uhr Kirmestreiben rund um die Festhalle, um 12 Uhr gemeinsames Mittagessen; nachmittags: Kinderschminken, 15 Uhr Kaffee und Kuchen, 18 Uhr Unterhaltung mit Just in time. An allen Tagen ist der Eintritt frei. urs