1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Magische Eifelfotos folgen auf Grafiken zur Passion Christi

Magische Eifelfotos folgen auf Grafiken zur Passion Christi

Wittlich (sos) Noch ist im Alten Rathaus bis zum 30. Juli die Ausstellung "Leidenschaft für das Leiden - Christi Passion in der Kunst der Graphik von Dürer bis Jackson" zu sehen. Danach war ursprünglich ab September ein ambitioniertes deutsch-französisch-luxemburgisches Ausstellungsprojekt "Hinter dem Stacheldraht" geplant.

Mit dabei sein sollten Arbeiten des Wittlichers Rudolf Schöfer aus der Zeit in französischer Kriegsgefangenschaft, aber auch künstlerischen Arbeiten, die in einem deutschen Konzentrationslager entstanden sind.
Die geplante Schau komme nicht zustande, hieß es in der Sitzung des Kulturausschusses. Stattdessen habe man als kurzfristigen Ersatz den Fotografen Sven Nieder mit seinen Bildern zu einer mystisch-magischen Eifel gewinnen können. Dazu werde es auch eine Art multimediale Show geben.
Mit seinen aktuellen Arbeiten zur "sagenhaften Vulkaneifel" ermöglicht der Fotograf, durch aufwendige Belichtungs- und Beleuchtungsarbeit scheinbar altbekannte Motive, etwa das Weinfelder Maar, neu zu zeigen und damit auch neu sichtbar zu machen. Die Technik, die Nieder einsetzt, nennt sich Lichtmalerei, eine wörtliche Übersetzung des altgriechischen Wortes Fotografie, wie er sagt.