Majestätischer Besuch

BERNKASTEL-KUES. (mbl) Die Verbandsgemeinde (VG) Bernkastel-Kues hatte zum Silvester-Festtagsgäste-Empfang ins Weinmuseum geladen. Mit edlem Wein, schwungvollen Melodien und vielen Neujahrswünschen charmanter Weinbotschafterinnen ließ sich das alte Jahr gut beenden.

Seit fast 30 Jahren veranstalten Stadt und Verbandsgemeinde im Wechsel den Neujahrsempfang. "Aber noch nie waren so viele Weinköniginnen und Prinzessinnen präsent wie heute", freute sich Verkehrsdirektor Hans Sachsenröder. Mehr als 30 Weinhoheiten nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Heimatorte als Wein- und Urlaubsziele informativ und launig vorzustellen. Mit dabei war auch die deutsche Weinprinzessin Nicole Kochan aus Lieser. Sachsenröder, VG-Beigeordneter Leo Wächter und der Leiter des Weinkulturellen Zentrums, Eckhard Erz, stellten in ihren Ansprachen die Wein- und Ferienregion, ihre 2000 Jahre alte Weinkulturlandschaft und ihre wechselvolle Geschichte mit eher trockenen Worten vor. Die Gäste erfuhren, dass schon Kurfürst Boemund am edlen Gewächs der Mosel gesundete. Auf eine andere Wirkung des Rebensafts spielte das Ensemble "La Voce" der Gesangsklasse der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich mit "Trink nur zu und berauscht bist du im Nu" an. Es muss ja nicht gleich ein Rausch sein, doch "berauscht" vom spritzigen Gesangsprogramm mit Wein- und Trinkliedern, Evergreens der 20er- und 30er-Jahre, bekannten Operetten- und Musicalmelodien ließ sich das Publikum von der "Champagnerlaune" der Sänger anstecken. Unter der Leitung von Ingrid Wagner gaben Christina Klaß, Sylvia Kappes, Silke Breidenben-den-Servatius, Bernhard Föhr und Gerd Elsen sowie Michael Meyer am Flügel Kostproben ihres Könnens. Die in- und ausländischen Gäste genossen die prickelnde Atmosphäre. "Wunderbar, diese besondere Stimmung", betonten Villy und Mona Larsen, Anders und Ruth Nielsen sowie Allan Street und Annie Jensen aus Kopenhagen. Sie waren schon oft beim Weinfest und lieben den Moselwein. So wie Christel Daut-Müller und Lothar Rose aus Schortens in Friesland und Ehepaar Wolf und Brigitte Bloch aus Stuttgart. Auch sie lobten den "wirklich hervorragenden Wein". "Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringen wird", bemerkte die Stadtweinkönigin, Mosella Catherina. Eines bringt es sicherlich: den Genuss des viel gelobten 2005er Weinjahrgangs.

Mehr von Volksfreund