Malerin aus Israel im Gespräch

BERNKASTEL-KUES. (red) Israels Landschaft in Öl: Das ist das Hauptthema der jüdischen Künstlerin Elinor Rotem. Ihre Werke - darunter auch feine Radierungen - stellt sie in der Akademie Kues aus. Die Vernissage ist am Sonntag, 11. Mai, um 11 Uhr.

Die Ausstellung soll ein Beitrag zum besseren Verständnis des Landes und Staates Israel sein. Die Künstlerin selbst wird am Montag, 12. Mai, mit Interessierten diskutieren. Warum gab es bis Anfang des 20. Jahrhunderts keine real existierende israelische oder jüdische Kunst? Wodurch kam die Veränderung? Um diese Themen dreht sich das Gespräch.

Mehr von Volksfreund