1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen wird bei Johannesfeier gesegnet

Soziales : Frauen spenden für Projekt der Malteser

(red) Über eine Spende von 1000 Euro freuen sich die Malteser in der Region Wittlich/Trier. Den Betrag hat die katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), Ortsverband Wittlich, für den „Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagen“ übergeben.

„Der Beitrag ist das Ergebnis von Spenden und Erlösen aller Mitglieder des kfd. Eine solche Spende wäre ohne die Verbundenheit innerhalb der Frauengemeinschaft nicht möglich gewesen“, sagt die Vorsitzende Maria Spanier.

 Domvikar Matthias Struth segnet den Herzenswunsch-Krankenwagen.
Domvikar Matthias Struth segnet den Herzenswunsch-Krankenwagen. Foto: Malteser Hilfsdienst/Melanie Pätzold

Zur Johannesfeier in der St.-Markus-Kirche in Wittlich segnete Domvikar Matthias Struth den Wagen. Das Projekt erfüllt unheilbar kranken Menschen einen letzten Wunsch: noch einmal ans Meer reisen oder bei einer Familienfeier dabei sein, mit dem Partner ein Konzert besuchen oder zum letzten Mal den geliebten Garten sehen. Dies ist für die betroffenen jungen und alten Gäste kostenlos. Das Angebot wird komplett aus Spenden finanziert und lebt vom ehrenamtlichen Engagement der Beteiligten. Markus Neujoks, Koordinator des Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagens dankt allen Mitgliedern des kfd für ihr Engagement und die großzügige Spende.

Anfragen über die Diözesan­geschäftsstelle Trier bei Markus Neujoks, E-Mail: herzenswunsch.trier@malteser.org oder Telefon 0651/14648-37.