1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

MAN-Mitarbeiter demonstrieren in Wittlich gegen Werksschließung

Wirtschaft : MAN-Mitarbeiter demonstrieren in Wittlich gegen Werksschließung (Fotos)

Die Mitarbeiter des MAN-Standorts in Wittlich kämpfen für ihr Werk: Am Dienstagmorgen demonstrierten die 90 Mitarbeiter, Unterstützer von MAN-Service-Werkstätten aus der Region sowie von benachbarten Wittlicher Industriebetrieben für den Erhalt des „Truck Modification Center“.

WITTLICH (BP)Der Lastwagen- und Bushersteller MAN hatte vor rund zwei Wochen angekündigt, 9500 von weltweit rund 36 000 Jobs abbauen und 1,8 Milliarden Euro einsparen zu wollen. Neben Wittlich wurden auch Standorte im österreichischen Steyr sowie in Plauen genannt, die von Schließungen betroffen sein könnten.

„Der Standort Wittlich schreibt schwarze Zahlen. Wenn man 9500 Stellen streichen will, warum dann einen hochprofitablen Standort mit 90 Mitarbeitern? Das ist Augenwischerei für die Aktionäre“, sagt Christian Schmitz von der IG Metall, der wie James Marsh (DGB) im wahrsten Sinne die Gewerkschaftsahnen am Dienstag in Wittlich hochhielt.

Schmitz ging auch auf das Gerücht einer möglichen Verlagerung des Wittlicher Werks nach Krakau in Polen ein: „Was eine solche Verlagerung bringt, nämlich gar nichts, hat der MAN-Nachbar Franklin Electric erlebt. Deren Wasserpumpen werden heute in Tschechien für fünf Euro mehr produziert als früher in Wittlich.“

Bei MAN in Wittlich werden von hochspezialisierten Mitarbeitern Sonderaufbauten für LKW hergestellt, wie zum Beispiel für Fahrzeuge von Feuerwehren, Technischem Hilfswerk, die Bundeswehr, aber auch für Betonmischer. Nach TV-Informationen sind die Auftragsbücher voll, das Werk ist bis ins Frühjahr 2021 „absolut ausgelastet“, wie ein Mitarbeiter dem Volksfreund bestätigte. Für den Erhalt des Standorts hatten sich bereits die Landesregierung und Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch bei der MAN-Spitze eingesetzt. Während in Wittlich demonstriert wurde, traf sich am MAN-Stammsitz in München der MAN-Gesamtbetriebsrat - auch mit Vertretern aus Wittlich, um Flagge für ihr Unternehmen zu zeigen. „Wir kämpfen alle gemeinsam“, sagte Frank Roth, Betriebsratsmitglied und seit 30 Jahren bei MAN in Wittlich.