Manfred Howers letzte Sitzung

SALMTAL. (mai) Noch eine Gemeinderatssitzung wird Manfred Hower leiten. Anfang Februar legt der wegen Bestechlichkeit zu einer Bewährungsstrafe verurteilte Ortsbürgermeister sein Amt nieder. Dies habe er bereits vor der Ablehnung der Revision so geplant, sagte Hower nun dem TV.

Überrascht hatte die Öffentlichkeit reagiert, als Ortsbürgermeister Manfred Hower kurz vor Weihnachten angekündigt hatte, seinen Stuhl zu räumen (der TV berichtete). "Maßgeblicher Grund für diesen Schritt war die Tatsache, dass ich von einer Teilzeitstelle zu einem Ganztagsjob gewechselt habe", sagte Hower. Mit einem solchen Job sei das Amt als Bürgermeister kaum zu schaffen. Hower, der zuvor bei einer Bank angestellt war, hat nun einen neuen Arbeitgeber. Die Entscheidung, das Bürgermeisteramt aufzugeben, habe er bereits im November seiner Familie mitgeteilt, sagte Hower. Die Ablehnung der Revision seines Verfahrens, die just am Tag nach der Veröffentlichung seiner Rücktrittspläne im TV bekannt wurde, habe die Entscheidung nicht ausgelöst. Ohne den neuen Job hätte sie aber den Ausschlag geben können. Rückblickend meint Hower: "Die Sache war schon hart, vor allem wenn man weiß, dass es nicht so war, wie das Gericht es darstellt. Ich möchte jetzt Luft holen, und ich muss auch an meine Familie denken." Im Juni 2006 hatte das Trierer Landgericht den Kommunalpolitiker wegen Bestechlichkeit und versuchter Erpressung zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Nach Meinung des Gerichts hatte Hower bei einem Grundstücksgeschäft Schmiergeld kassieren wollen, weil er selbst bei der geplanten Ansiedlung eines Lebensmittelladens im Salmtaler Gewerbegebiet nicht als Investor zum Zuge kam. Hower hatte die Vorwürfe stets bestritten. Am Mittwoch, 10. Januar, wird er nun seine letzte Ratssitzung leiten. Lediglich eine Einwohnerfragestunde und die Forstwirtschaftspläne 2007 stehen bei der Sitzung, die um 20 Uhr in der alten Schule in Dörbach beginnt, auf der Tagesordnung. Für eine vernünftige Übergabe wolle er vorher den Rat ausführlich über wichtige Themen, die in Zukunft noch anstehen, informieren, sagte Hower. Nach der Sitzung verabschiedet er sich in den Urlaub. Ab diesem Zeitpunkt wird der Beigeordnete Peter Scheit Howera Amt kommissarisch übernehmen. Offiziell hat Hower erst für Anfang Februar seinen Bürgermeisterposten abgegeben. Seine Mandate im Kreistag und im Verbandsgemeinderat Wittlich-Land will der FWG-Politiker zunächst noch behalten. Für die Wahl eines neuen Bürgermeisters, die drei Monate nach dem Rücktritt erfolgen muss, gibt es noch keinen Termin. Laut Kreisverwaltung wird ein Vorschlag der Gemeinde abgewartet.