1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mann brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt

Mann brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt

Unter einem Vorwand haben in der Nacht von Montag, 1. September auf Dienstag, 2. September, vier Personen einen 31-jährigen Mann in einen Park gelockt. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, verprügelten sie den Mann und stahlen seinen Rucksack. Die Polizei konnte die Täter festnehmen. Drei von ihnen sind aber schon wieder auf freiem Fuß.

Das 31-jährige Opfer strandete wegen dem Lokführerstreik gegen 0:45 Uhr in Gerolstein. Unter einem Vorwand lockten ihn vier Jugendliche in einen Park. Dort griffen sie ihn nach Angaben der Polizei mit äußerster Gewalt an, attackierten ihn mit Tritten und Faustschlägen und raubten seinen Rucksack. Der Mann musste mit massiven Prellungen am ganzen Körper ärztlich versorgt werden.

Dank eines Zeugenhinweises konnte die Polizeiinspektion und die Kriminalinspektion Wittlich die vier Täter im Alter von 16 und 22 Jahren ermitteln und am Donnerstag festnehmen. Die drei Männer und ein Frau gestanden die Tat und wurden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.
Dieser erließ gegen alle einen Haftbefehl. Wegen ihres jugendlichen Alters musste der Haftbefehl bei drei der Tätern gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt werden.