Zum Weltleukämietag Von klein auf ein Kämpfer – Manuel Gierden hat eine wichtige Botschaft für alle Krebskranken

Bettenfeld · Vor 23 Jahren hat der Trierische Volksfreund über Manuel Gierden berichtet. Der damals Neunjährige hatte schon zum zweiten Mal Leukämie. Wie seine Geschichte weitergegangen ist, was die Erkrankung mit ihm gemacht hat und wie es ihm heute geht, haben wir bei einem Besuch erfahren.

Manuel Gierden heute: mit Frau Jenny, Tochter Mathilda und Sohn Oskar. Den Tag seiner Stammzellenspende feiert er jedes Jahr am 13. Januar als seinen „zweiten Geburtstag".

Manuel Gierden heute: mit Frau Jenny, Tochter Mathilda und Sohn Oskar. Den Tag seiner Stammzellenspende feiert er jedes Jahr am 13. Januar als seinen „zweiten Geburtstag".

Foto: Christina Bents

„Manuels tapferer Kampf gegen den Krebs“, so berichteten wir im April 2001 über das Schicksal des kleinen Jungen, der bereits zum zweiten Mal die Diagnose Krebs erhalten hatte. Der Dartclub seines Heimatvereins sammelte damals Spenden für seine Familie. Inzwischen ist der Junge von damals Familienvater von einer Tochter Mathilda, einem Sohn Oskar und mit Jenny Gierden verheiratet.