Maria zu Ehren

REIL. (sim) Der kommende Sonntag, 11. September, ist ein großer Tag für die Mitglieder des Kapellenvereins "Heißer Stein" in Reil. Die hübsche Marienkapelle, die Vereinsmitglieder in den vergangenen vier Jahren errichtet haben, wird im Rahmen einer Agapefeier um 15 Uhr von Pfarrer Scherer eingesegnet.

Mehr als 100 Bürger leben im dem kleinen Reiler Ortsteil "Heißer Stein". Bis in den Ort hinunter sind es rund drei Kilometer. Jetzt haben die Leute vom "Heißen Stein" eine eigene kleine Kapelle. Es ist ein Ort der Ruhe und Einkehr für Einheimische und vorbeikommende Wanderer. Möglich gemacht hat dies ein Verein, der vor vier Jahren gegründet wurde und rund 10 000 Euro an Geld und Sachspenden sammelte. Das kleine und schlichte Gotteshaus, direkt am Rand des Hangs gelegen, ist nun fertig. Die Baugenehmigung wurde im Frühjahr 2003 erteilt, in den Sommermonaten des selben Jahres errichteten die freiwilligen Helfer den Rohbau, deckten das Dach mit Schiefer und richteten die Außenanlagen her. Im vergangenen Jahr folgten die Fliesenarbeiten, der Innenputz und die Malerarbeiten. Dieser Tage nun ist die vom Verein in Auftrag gegebene Marienfigur in der Kapelle aufgestellt worden. Geschaffen hat sie der Starkenburger Bildhauer Thomas Wendhut aus einem Block Udelfanger Sandstein. Sonntag, 11. September, 15 Uhr, Einsegnung der Marienkapelle auf dem "Heißen Stein" in Reil, anschließend geselliges Beisammensein bei kostenlosem Speckkuchen und Getränken.