Maring-Noviand weiht Schulanbau in

Maring-Noviand weiht Schulanbau in

Für die Einsegnung und Einweihung des neuen Anbaus der Grundschule Maring-Noviand hatte das Kollegium mit den Schülern ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Es wurde gemeinsam gesungen, es wurden Gedichte vorgetragen und Theaterstücke gespielt.


Schulleiterin Britta Wambach dankte allen Verantwortlichen für ihr Engagement. Die Einsegnung nahmen Uli Weinand und Pastor Thomas Berke vor. Auch Regierungsdirektor Schölzel von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier und Leo Wächter, erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, bekräftigten, wie wichtig der Erhalt der Grundschule Maring-Noviand sei.
Nach dem Ende des offiziellen Teils wurde der Spieleparcours eröffnet. Hier konnten die Kinder an verschiedenen Ständen beim Dosenwerfen und Torwandschießen ihr Können unter Beweis stellen und in ihrem Spielepass Stempel für eine Belohnung sammeln. An einem Schminkstand entstanden viele tolle Kunstwerke.
Die Organisation für die Verpflegung und die Spiele hatte der neu gegründete Förderverein der Grundschule Maring-Noviand übernommen. Mit viel Engagement hatten Mitglieder und Eltern alles aufgebaut, geschmückt und dekoriert. Für das leibliche Wohl hatte der Förderverein bestens gesorgt. Auch für den Abbau galt die Regel: Viele Hände, schnelles Ende!

Mehr von Volksfreund