Medienwelt dreht sich um "My Baby …"

Medienwelt dreht sich um "My Baby …"

Hinter dem Namen "My Baby wants to eat your Pussy" verbirgt sich eine außergewöhnliche Band. Schon vor ihrem Debüt-Album mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet, geht die Gruppe bei Präsentation und Vermarktung neue Wege.

Pantenburg/Prüm/Mannheim. "My Baby wants to eat your Pussy": Das sind Gitarrist Diva Eva D aus Prüm, Bassist Donni Bella Luna aus Pantenburg bei Manderscheid, Ziggy Has und Debùsy D'eeper (beide Gesang), tightENG (Keyboard) und Ray Gattner (Schlagzeug). Alle Bandmitglieder treten in diesem Zusammenhang konsequent nur unter ihren Künstlernamen auf und studieren inzwischen an der Pop-Akademie Baden-Württemberg in Mannheim. Nach der Bandgründung 2004 folgte 2005 die erste EP mit vier Titeln und einem Remix. 2006 räumte die Gruppe eine ganze Reihe von Newcomer-Preisen in Europa ab: Sieger "Siemens Innovation Rocks", Sieger "Fabris Ragris Price" beim Les Eurockéennes Festival in Frankreich, Landessieger Rockbuster, Bundessieger Local-Hero-Contest, Gesamt-Dritter und meistprämierte Band in einzelnen Kategorien des weltweiten Wettbewerbs Emergenza mit mehr als 8000 Bands. Zuletzt sorgte die Band durch ihren Auftritt beim Festival "Rock am Ring" für Furore. Seit einem Jahr arbeiten MBWTEYP mit Produzent Philipp Schwär an ihrem ersten Album, das im Spätsommer oder Herbst 2007 veröffentlicht wird. Musikalisch und optisch tanzt die Band aus der Reihe. Kraftvolle Songs mit Sexappeal und Dynamik, progressiver, poppiger Rock von hart bis obszön: So beschreiben die Mitglieder ihren Stil. Glamour und Punk, Stil und Kreativität

Mit ihrem Auftreten wollen sie "interne Anarchie, Glamour und Punk, Stil und Kreativität, Rock 'n' Roll und Irrsinn" ausdrücken. Zum ausgefallenen Gesamtkonzept passt die Idee von "My Baby …", sich ein komplettes Online-Medienimperium zu schaffen. Titel: "Pussy Media World". Text-, Audio- und Video-Beiträge sind dort wie bei einem Fernsehsender, einem Radiosender beziehungsweise einer Zeitung gebündelt. Besucher der neuen Internet-Seite können so multimedial alles über die Band und ihre Projekte erfahren. Die Macher der "Pussy Media World" leihen sich Filmausrüstungen, um aufwändig konzipierte Filme und Shows zu drehen. Eine Menge abwechslungsreichen musikalischen Outputs ist gefragt, um ganze Radioshows mit eigenen Songs zu senden. Und viel Text wird benötigt, um eine ganze Zeitung mit Artikeln zu füllen. Die Ergebnisse sind unter der Adresse www.pussymediaworld.com zu lesen, zu sehen und zu hören. Auch die Band-Homepage www.mbwteyp.com wurde komplett erneuert.