Meditative Wanderung

Wittlich/Lüxem. Der Weg bei der meditativen Abendwanderung des ökumenischen Gottesdienstkreises Frauen im Dekanat Wittlich führte die Frauen - immer wieder eingestimmt von meditativen Texten und Liedern - am Sterenbach vorbei, durch ein schönes Wiesental nach Flußbach zur Kirche.Auf dem Weg wurde zum Gespräch, aber auch zum Schweigen eingeladen, um sich der Schönheit der Natur und der eigenen Verantwortung für Gottes Schöpfung bewusst zu werden.In der Flußbacher Kirche angekommen animierten Texte wie "die Rede des Indianerhäuptlings von Seattle", der bereits 1855 an die Verantwortung und Sorge der Menschen für die Umwelt appellierte, und der Gesang des Psalmes "Lob auf die Schöpfung", achtsam mit der Erde umzugehen.Im Anschluss an die Wanderung stärkten sich die Frauen mit einem keltischen Quarkdip mit neun Kräutern aus den heimischen Gärten Flußbachs und mit kühlen Getränken im Bürgerhaus und kamen miteinander ins Gespräch.