Mehr als nur Unterricht

In einer Feierstunde wurden die neuen Räume der Ganztagsschule Hetzerath offiziell übergeben. Die Zusage für die Einrichtung einer Ganztagsschule an der Grundschule Hetzerath war Anfang März 2009 nach einer gesicherten Mindestanmeldung von Schülern durch die ADD Trier erteilt worden.

 Nach dem Unterricht ist Zeit für Kreatives: Schüler präsentieren die Ideen aus den Nachmittags-Arbeitsgemeinschaften. Foto: privat

Nach dem Unterricht ist Zeit für Kreatives: Schüler präsentieren die Ideen aus den Nachmittags-Arbeitsgemeinschaften. Foto: privat

Hetzerath. (red) Bürgermeister Christoph Holkenbrink als Vertreter des Schulträgers wie auch Rektorin Brunhilde Dumke von der Grundschule Hetzerath begrüßten viele Ehrengäste, unter anderem den Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, Josef Peter Mertes, und Pastor Patrick Ringhausen aus Hetzerath.

Bis zum Start der Ganztagsschule am 24. August waren neben der Umsetzung des pädagogisch organisatorischen Konzeptes wesentliche Umbauten und Neugestaltungen im Schulgebäude notwendig. Insbesondere sind dabei die Einrichtung der Mensa wie auch die Barrierefreiheit zu nennen. Pastor Ringhausen segnete die neuen Räume. Der Schulchor unter Leitung von Ingrid Wagner gestaltete die Feier musikalisch. Eltern wie auch viele interessierte Hetzerather Bürger nutzten zusätzlich den Tag der offenen Tür um sich über die neuen Räume und den Tagesablauf der Ganztagsschule zu informieren. Schüler und Lehrer präsentierten ihre Ergebnisse aus den Nachmittags-Arbeitsgemeinschaften.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort