Mehr Oldtimer als je zuvor

Während in Veldenz das Winzerhöfefest mit Oldtimer-Traktorentreffen und Kunsthandwerkermarkt kurz bevor steht, laufen bereits die Vorbereitungen für Ende Juli auf Hochtouren. Für die 30. Oldtimer-Sternfahrt am Wein- und Heimatfest sind die Betten im Dorf längst ausgebucht.

Veldenz. Veldenz-Fans, bei denen die Feste der Weinbaugemeinde ihren festen Platz im Kalender habe, dürfen sich schon einmal freuen. Und zwar nicht nur auf das vom 22. bis 25. Mai steigende Winzerhöfefest mit Oldtimer-Traktorentreffen und Kunsthandwerkermarkt. Allein für den Markt am Samstag und Sonntag haben laut Ortsbürgermeister Norbert Sproß bisher schon mehr als 40 Aussteller ihr Kommen zugesagt. "So viele hatten wir noch nie", berichtet er. Weit mehr Andrang ist allerdings beim jährlichen Wein- und Heimatfest zu erwarten, das in diesem Jahr bereits zum 55. Mal stattfindet. Obwohl es noch etwas hin ist bis zu dem Ende Juli anstehenden Fest, sind im Ort selbst keine Betten mehr frei an dem Wochenende. Seit einigen Wochen müsse für Reservierungen bereits auf die Nachbargemeinden ausgewichen werden, freut sich Sproß über das riesige Interesse. Bis jetzt hätten sich bereits rund hundert Fahrer angemeldet für den 25. bis 28. Juli: "Das sind mehr als in den vergangenen Jahren." Die Fahrer reisten aus dem gesamten Bundesgebiet an sowie aus den Benelux-Ländern, aus Frankreich und vor aussichtlich auch aus Dänemark. Einige Teilnehmer seien bereits von Anfang an dabei und buchten ihre Unterkunft immer schon von einem Jahr zum nächsten Jahr, weiß Sproß. Erfreulicherweise sei aber auch festzustellen, dass Jüngere nachrückten: "Das geht lückenlos weiter."Hauptsächlicher Grund für die in diesem Jahr besonders beeindruckende Resonanz ist die zum 30. Mal startende "Jubiläums"-Sternfahrt der Oldtimer. Die Rundfahrt, für die jeder Fahrer dieses Mal eine Erinnerungsplakette erhalten wird, sei eine enorme Bereicherung für das Fest, ist sich der Gemeindechef bewusst. Welche Route die zweistündige Tour dieses Mal nehmen wird, steht zwar noch nicht endgültig fest. Doch im Anschluss ist auf jeden Fall eine Moselschiffstour mit der Weißen Flotte gebucht. An Bord erwartet die Teilnehmer, die unter anderem an Brauneberg und Bernkastel-Kues vorbei schippern werden, zudem eine Weinprobe. Damit dabei keiner passen muss, wird ein Bustransfer nach Mülheim und wieder zurück angeboten. Sonntags werden die Oldtimer dann wieder zu dem beliebten Corso durch den Ort starten.