1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Mehr Praxisbezug für die Schüler

Mehr Praxisbezug für die Schüler

Die Schüler der zehnten Klassen des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums wurden in einem praxisorientierten Unterricht in die Chemie der Kunststoffe eingeführt. Die Schule und die Firma Papier Mettler wollen im Rahmen einer Kooperation künftig weiter zusammenarbeiten.

Bernkastel-Kues. (red) Plastik umfasst für viele Menschen alle Materialien, die künstlich hergestellt wurden. Dass sich aber die verschiedenen Kunststoffe in viele Gruppen verzweigen, wird bei der Verwendung des Begriffs Plastik nicht klar. Genau das wurde aber den Schülern der zehnten Klassen des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums bewusst, als sie im Rahmen eines Projektunterrichts von Markus Wirz, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik bei der Morbacher Firma Papier Mettler, in die Chemie der Kunststoffe eingeführt wurden.

Wirz erläuterte, welche verschiedenen Kunststofftypen es gibt und wie sich diese herstellen lassen. Anhand von Experimenten, bei denen die Schüler dem Mann aus der Praxis zur Hand gehen konnten, zeigte er, wie sich die verschiedenen Kunststoffe von ein ander unterscheiden lassen.

Mit Hilfe von Videofilmen lernten die Schüler, wie Kunststoffe technisch produziert werden. Abgerundet wurden die Unterrichtsstunden durch eine Vorstellung verschiedener Ausbildungsberufe und BA-Studiengänge im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

Der Projektunterricht ist ein Bestandteil einer Kooperationsvereinbarung, die das Nikolaus-von-Kues-Gymnasium und Papier Mettler abschließen werden. Deren Ziel ist die Förderung junger Menschen in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik sowie die Erhöhung des Praxisbezugs von Unterricht und die Gewinnung qualifizierter Arbeitskräfte.