Mehr Steuerkraft als Schulden

Der Schuldenstand Hetzeraths soll bis zum Ende des Jahres leicht sinken: von 1,75 auf 1,7 Millionen Euro. Die Gewerbesteuer-Einnahmen sprudeln.

Hetzerath. Bürgerhaus, Kindergartenumbau, Neubaugebiet: All das kommt die Gemeinde Hetzerath nicht gerade günstig zu stehen. Deshalb ist der Hetzerather mit 804 Euro pro Kopf stärker verschuldet als der durchschnittliche Rheinland-Pfälzer (409 Euro). Immerhin: Der Schuldenstand soll bis Ende 2012 leicht sinken: von 1,75 auf 1,7 Millionen Euro. Damit steht jeder Bürger noch mit 783 Euro in der Kreide.
Gleichzeitig investiert die Gemeinde in diesem Jahr noch mal knapp eine Million Euro. Dazu zählen 60 000 Euro für den Kauf von Grundstücken im Mühlenborn. Dort sollen vom nächsten Jahr an 30 Baugrundstücke angeboten werden. Zudem zahlt die Gemeinde die erste Rate für die Erweiterung des kirchlichen Kindergartens: 400 000 Euro. Insgesamt kostet der Umbau 1,4 Millionen Euro, Hetzerath zahlt davon 753 000 Euro. Derzeit laufen die Ausschreibungen für das Bauvorhaben, erklärt Ortsbürgermeister Werner Monzel. Von den 2,78 Millionen Euro, die das neue Bürgerhaus Eichhof gekostet hat, trägt die Gemeinde in diesem Jahr 100 000 Euro ab.
Ortschronik zum Weihnachtsfest


20 000 Euro gibt\'s zudem für die Erstellung der Ortschronik. "Die Arbeiten liegen in den letzten Zügen, an Weihnachten soll sie druckreif sein", sagt Monzel. 1000 Euro hat die Sanierung der Toilettenanlage am Festplatz gekostet. Vereinszuschüsse werden zwar nicht mehr bezahlt. Dafür können die Vereine aber das Bürgerhaus nutzen und die Gemeinde übernimmt die Reinigung, erklärt der Ortschef.
Die beste Nachricht kommt aus dem Gewerbe: Hier sprudeln die Einnahmen. 1,218 Millionen Euro sollen an Gewerbesteuer fließen: 257 000 Euro mehr als 2011. Allerdings muss Hetzerath infolgedessen mehr Umlage zahlen. Und 99 400 Euro fließen an den Industriepark Region Trier beziehungsweise die Solidargemeinschaft.
Die Steuerkraft pro Einwohner zieht damit kräftig an: Von 622 Euro im vorigen Jahr auf 851 Euro. Die Steuerkraft eines Hetzerathers ist also noch höher als seine Verschuldung. uq

Mehr von Volksfreund