Meinung : Landesgartenschau-Chance verspielt

Eine Beteiligung an der Landesgartenschau lehnt Maring-Noviand ab - Allerdings geht es bei der LGS nicht nur um die Natur, sondern auch um die Infrastrukturentwicklung

Mit der Ablehnung des Antrags der Liste Becker haben die Maring-Noviander die Option, an der Landesgartenschau Mittelmosel beteiligt zu werden, vorerst verspielt. Das ins Feld geführte  Thema Umlaufberge scheint der Mehrheit des Rates wegen der Planung für das Gewerbegebiet nicht zu behagen.

Nichtsdestotrotz sollte die Gemeinde einen weiteren Vorstoß wagen, mit einer Idee, einem Thema bei der Planung der Landesgartenschau berücksichtigt zu werden. Falls die Landesgartenschau 2026 wirklich an die Mosel kommt, könnten sich Förderungstöpfe öffnen, die sonst vielleicht verschlossen bleiben. Mit solchen Förderungen ließe  sich neben neuen Wanderwegen und Biodiversitätsprojekten vielleicht auch langfristig ein umweltverträglicher Gewerbepark als Pilotprojekt entwickeln.