Meister-Senioren im Rampenlicht

Sie standen im Fokus der Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft "Mehr": die Auszeichnungen der Meisterjubilare und Ehrenamtsträger im Handwerk.

Prüm. In der Karolingerhalle in Prüm wurde den Handwerksjubilaren der Goldene Meisterbrief überreicht. Außerdem wurden ehrenamtlich Engagierte verschiedener Innungen mit der Goldenen Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft Mehr ausgezeichnet. Zur ersten gemeinsamen Delegiertenversammlung der Kreishandwerkerschaft Mehr begrüßte der Vorsitzende Kreishandwerksmeister Hermann Zahnen rund 150 Delegierte, Ehrengäste und vor allem die Meisterjubilare. "Was war das für eine Zeit, als Sie Ihren Meisterbrief machten?", fragte Zahnen und beschrieb die Zeit als Aufbrauchzeit im Handwerk, wo der Ruf nach Fachkräften und nach Verbesserung der Ausbildungsqualität Schlagzeilen machte. "Auch wenn sich vieles verändert hat - auch heute, 50 Jahre später, sind das immer noch Top-Themen", erklärte Zahnen und betonte, dass das Handwerk im eigenen Interesse für guten und qualifizierten Nachwuchs sorge, um weiter im globalen Markt existieren zu können. Das verlange, gut vorgebildete Schulabgänger für die Handwerksberufe zu begeistern.