Menschen im Verein

Mit 27 Jahren hat Sarah Könen aus Platten schon 18 Jahre kirchliches Ehrenamt hinter sich. Sie hat als Messdienerin angefangen und ist heute in der Messdienerarbeit, bei der Lagerleitung der katholischen Freizeit, als Vorsitzende im Pfarrgemeinderat, stellvertretende Vorsitzende im Pfarreienrat Wittlich und bei der Synode dabei.

Und sie stellt jedes Jahr das Krippchen in der Kirche in Platten auf. Sie erklärt, wie es zu ihrem Engagement kommt: "Ich bin da einfach so reingewachsen, da kam eins zum anderen und es ist für mich ein schöner Ausgleich zum Beruf." Ein besonderes Erlebnis ist bei ihrer Arbeit immer noch die Rom-Wallfahrt mit den Messdienern, die alle vier Jahre stattfindet. Sarah Könen: "Das ist immer wieder ein Gänsehaut-Gefühl mit so vielen Menschen auf dem Petersplatz zu stehen." Stolz ist Sarah Könen aber auch auf ihre Messdiener, wenn sie bei den Messdienerstunden interessiert zuhören und bei den Gottesdiensten umsetzten, was sie gelernt haben. Mühselig findet sie es manchmal, Helfer für kirchliche Feste zu suchen. "Oft begegnet man Leuten, die nach fadenscheinigen Ausreden suchen, um nicht mitzuhelfen. Da ist es mir lieber, jemand sagt klar und deutlich, dass er nicht mitmacht, und dann ist das auch in Ordnung." Zu ihren Ehrenämtern gehören auch viele Abendsitzungen, von denen die eine oder andere aus ihrer Sicht auch etwas kürzer sein könnte. "Manchmal denkt man dann tatsächlich, muss man das jetzt noch mal so intensiv durchsprechen? Aber oft sind die Besprechungen auch nötig und zielführend." Momentan plant die Kauffrau für Bürokommunikation gemeinsam mit anderen Helfern das Pfarrfest und die Ferienfreizeit. chb Kennen Sie auch einen Mann oder eine Frau, die sich im Verein viele Verdienste erworben hat? Dann mailen Sie uns bitte mit kurzen Informationen an mosel@volksfreund.de