1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Menschen leiden unter Hunger, Dürre und Gewalt

Menschen leiden unter Hunger, Dürre und Gewalt

Die Versorgungslage der malischen Bevölkerung - gerade in den nördlichen Grenzgebieten - ist seit einigen Monaten sehr kritisch. Der Verein Mali-Hilfe unterstützt mit Hilfslieferungen bedürftige Menschen und Flüchtlinge in Westafrika.

Longkamp/Morbach. In den vergangenen Tagen gibt es verstärkt Informationen in zahlreichen Medien über die Situation in dem westafrikanischen Staat Mali. Hunger, Dürre und Gewalt im Norden belasten die Menschen. Wie die Mali-Hilfe berichtet, seien seit etwa sieben Monaten aber zwei Drittel des Landes im Norden von Rebellen und Islamisten besetzt. Die religiösen Fundamentalisten versuchten die "Sharia" einzuführen.
"Die Malier möchten das aber nicht, da sie schon immer in religiösen Dingen sehr tolerant und freiheitlich denken", so die Mali-Hilfe. Jeder habe die Freiheit, die Bedingungen für sein Leben selbst zu entscheiden.

Die Mali-Hilfe mit ihrem Vorsitzenden Peter Brucker wird nach wie vor nach Spenden suchen, um die Not zu lindern und die Menschen in Mali zu unterstützen. Sie engagiert sich seit Monaten zusätzlich in dieser humanitären Katastrophe für die Menschen in Mali und versucht mit verschiedenen Kooperationen Mittel freizumachen, um Flüchtlingen und Menschen in grenznahen Ortschaften Getreide, Wasser und Moskitonetze zu liefern.
So konnte bisher mit mehr als 20 000 Euro geholfen werden. Unterstützt wurde die Mali-Hilfe von der Globusstiftung aus St. Wendel mit 4000 Euro, von der Lottostiftung Rheinland-Pfalz mit 3500 Euro, in einer Aktion zusammen mit den Maliern (CMEA), die in Deutschland leben, mit 5750 Euro, vom Abitur-Jahrgang 2012 des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums aus Bernkastel-Kues mit circa 1800 Euro und von zahlreichen weiteren Spendern.
Da die Projektorte der Mali-Hilfe glücklicherweise im südlichen Mali liegen, konnten auch in 2012 verschiedene Projekte realisiert werden wie beispielsweise zwei Maternités und zwei Schulen und die dritte Schule in Kokounkoutou ist im Bau. red
Wer die Mali-Hilfe unterstützen möchte, kann dies tun unter den Bankverbindungen VR Bank Hunsrück BLZ 57069806 Kt. 151239 oder bei der SK MEH BLZ 58751230 Kt. 10030740
Nähere Informationen zur Situation in Mali unter www.mali-hilfe.de