1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Menschen lernen sich im Garten der Integration kennen

Menschen lernen sich im Garten der Integration kennen

Das Projekt "Garten der Integration" der Initiative "Ich bin dabei" ist gestartet. Projektkümmerer Helmut Pönnighaus hatte zu einem ersten Begegnungsnachmittag auf das Gartengrundstück in der Römerstraße in Traben eingeladen.

Dieses Grundstück hat die evangelische Kirche zur Verfügung gestellt und soll viele Bürger der VG Traben-Trarbach und die angekommenen Asylsuchenden und Flüchtlinge zum gemeinsamen Gärtnern einladen. Pönninghaus erläuterte anhand von Bildern die geplanten Beete, Ruhezonen und Spielgeräte. Sehr erfreulich ist, dass sich im Rahmen einer Projektwoche des Gymnasiums Traben-Trarbach zehn Schüler in diesem Garten engagieren wollen. Erste Produkte aus dem Garten wurden donnerstags auf dem Wochenmarkt in Traben bereits verkauft.
Ein Treffen im Garten der Integration soll ab sofort bei entsprechendem Wetter an jedem Freitag um 17 Uhr stattfinden.
Wer Lust auf Gartenarbeit in geselliger Runde hat oder noch weitere Informationen benötigt, kann sich bei Kümmerer Helmut Pönnighaus oder im Lotsenbüro Ehrenamt montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 06541/708210 melden. red