Milchlaster überschlägt sich - Fahrer wurde mit Haftbefehl gesucht

Milchlaster überschlägt sich - Fahrer wurde mit Haftbefehl gesucht

Ein unbeladener Milchlaster ist am Sonntagmorgen auf der A 60 am Autobahnkreuz Wittlich von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Der Fahrer, der wegen Diebstahls mit Haftbefehl gesucht wurde, wurde schwer verletzt.

Foto: Feuerwehr Wittlich

Der Unfall passierte gegen 5.15 Uhr. Ein unbeladener Sattelzug aus Liechtenstein, der von der A 60 auf die A 1 in Richtung Saarbrücken auffahren wollte, kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Zugmaschine und Auflieger blieben auf der Seite liegen. Ersthelfer kümmerten sich bis zur Ankunft von Rettungsdienst und Polizei um den eingeklemmten Fahrer.

Durch den Überschlag war das Führerhaus so stark verformt, dass der Fahrer eingeklemmt wurde und in einer äußerst schmerzhaften Lage zwischen dem Fußraum des Fahrersitzes und des Beifahrersitz festhing.

Die Feuerwehr Wittlich und der Rettungsdienst kümmerten sich um den eingeklemmten Fahrer. Nach der ersten notärztlichen Versorgung wurde der Fahrer mit der Rettungsschere befreit und schwer verletzt vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Wittlich gebracht.

Nach Angaben der Autobahnpolizei Schweich liegt gegen den deutschen Fahrer des liechtensteinischen LKW ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor.

Während der Bergungs- und Rettungsarbeiten war die Auffahrt von der A60 auf die A1 in Richtung Saarbrücken rund eine Stunde voll gesperrt. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Wittlich das DRK Wittlich sowie die Autobahnpolizei aus Schweich.

Ein Trierer Bergungsunternehmen konnte am Vormittag den schwer beschädigten Sattelzug ohne Verkehrsbehinderungen bergen. Der Sachschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Mehr von Volksfreund