1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Minheimer erfahren Neuigkeiten per Lautsprecher

Minheimer erfahren Neuigkeiten per Lautsprecher

Wenn in Minheim besonders wichtige Termine anstehen, wie heute die Bürgerversammlung zur Kommunalreform, kann die Gemeinde nach wie vor auf Ausscheller Josef Simon zählen.

Minheim. (urs) Wenn Josef Simon mit seinem Fahrrad durch Minheim fährt, ist ihm die Aufmerksamkeit seiner Mitbürger gewiss. Vor allem, wenn der frühere Gemeindearbeiter den Lautsprecher am Lenker montiert hat und sein Mikrofon griffbereit hält. Denn dann hat der Ausscheller des Dorfes in aller Regel auch etwas besonders Wichtiges mitzuteilen.

"Ich mach das schon seit 1957", erzählt Simon. Allerdings sei er heute meistens für einen der örtlichen Vereine unterwegs. So seien seine Dienste beispielsweise dann willkommen, wenn über Ort und Zeitpunkt des jährlichen "Rausspielens" von Kuchen und gebratenen Hähnchen informiert werde. Diese Tradition lebe fort an Silvester und am 5. Januar, dem Vorabend des Dreikönigstages. Dass die Gemeinde ihn um Unterstützung bittet, kommt laut Simon nur noch selten vor. Daher sagte er auch sofort zu, als Ortsbürgermeister Werner Mertes fragte, ob er die Minheimer über die heutige Bürgerversammlung zur Kommunalreform (siehe Extra) informieren könnte.

Früher sei der Ausscheller ja wichtigste Person im Dorf gewesen, um die Leute über wichtige Nachrichten zu informieren, erinnert sich Mertes. Doch ab 1969 habe sich das mit Einführung der Amtsblätter grundlegend geändert. Umso mehr weiß er zu schätzen, bei wirklich bedeutsamen Anlässen oder in sehr dringenden Fällen nach wie vor auf Simon zählen zu können. Zumal der Rentner diese Aufgabe ehrenamtlich wahrnimmt und Wind und Wetter nicht scheut. Denn der frühere Gemeindearbeiter sieht es wie eh und je als seine Bürgerpflicht an, da zu sein für die Gemeinde. Dabei wurde er schon 1994 nach 40 Dienstjahren in allen Ehren verabschiedet. Die Dorfschelle sei noch aus dieser Zeit in seiner Obhut, erklärt Simon, der sich über die Aufmerksamkeit, die ihm die Bürger bei offiziellen Touren entgegenbringen, sehr freut. Selbst die Traktorfahrer würden dann anhalten und den Motor abschalten, um nur ja zu verstehen, was er mitzuteilen habe. Extra: Die Bürgerversammlung beginnt am heutigen Mittwoch, 13. Januar, um 20 Uhr im Bürgerhaus Minheim. Thema des Abends werden die Chancen sein, die sich den vier Kommunen der Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron im Zuge der Kommunal- und Verwaltungsreform bieten. Neumagen-Dhron will mit einem der vier Nachbarn fusionieren. Infrage kommen die Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues, Schweich, Thalfang und Wittlich. (urs)